Warum ist ein DJ so teuer?

Warum ist ein DJ so teuer?

Immer wieder werde ich von Freunden oder von Kunden gefragt: „Warum ist ein DJ so teuer?“

Das lässt sich einfach erklären – ein DJ hat neben der Auflegetätigkeit viele weitere Kosten.
Erst einmal sind da die Anschaffungskosten für die Technik:

  • Tontechnik (Subwoofer, Topteile, Verkabelung, Stative)
  • Lichttechnik (Lichteffekte, LED-Bars, Moving Heads, Verkabelung, Stative etc.)
  • DJ-Technik (DJ-Controller, Macbook)

So haben wir schon Technik in vierstelliger Höhe, die wir jedes Mal mitschleppen.

Hochzeits-DJ Köln Bonn Eifel Technik Warum ist ein DJ so teuer? Preise eines DJs

Dann haben wir als DJs natürlich auch noch einige laufende Kosten:

  • Büro bzw. Lagerkosten
  • Musikkäufe
  • Wartungskosten
  • neue Ersatzteile
  • Verbrauchsmaterialien (Nebelfluid, Konfetti etc.)
  • Auto
  • Werbekosten

Wie jede Firma haben wir dann natürlich auch noch unsere Abgaben und Steuern zu zahlen.
Und jeder Auftrag hat natürlich auch noch einen gewissen Zusatzaufwand:

  • Vorgespräch inkl. Fahrtkosten (ca. 1 Stunde)
  • evtl. Musikwünsche, die gekauft werden für eure Hochzeit
  • Vorbereitungszeit für Musikwünsche (ca. 1 Stunde)
  • Fahrtkosten für eure Hochzeit
  • Einladen der Technik ins Auto
  • Ausladen der Technik vor Ort und Aufbau (ca. 1 1/2 Stunde)
  • Abbau und Ausladen der Technik zuhause  (ca. 1 Stunde)

Wie man sehen kann, ist es nicht nur mit dem Auflegen an sich getan. Alle DJs die euch günstige Angebote unter 400€ machen, sparen an gewissen Punkten.